06. August 2018
Unsere Ankerbucht in Canna verlassen wir nach unserem Kaffee ganz entspannt um 10:00 Uhr. Wir legen unter Segel ab. Wundervoll!

Beim Verlassen der Bucht trauen wir unseren Augen nicht. Ein Hai. Ein Hai? Ein Riesenhai!!! Tatsächlich. Ein Basking shark. Nach kurzer Recherche finden wir heraus, dass es ein Planktonfresser ist, der sich gerne in die Strömung legt, um so die Nahrung aufzunehmen.

Wir erreichen um 16:00 Uhr Tobermory, Hauptort der Isle of Mull. Unser erster Blick fällt auf eine bunte Häuserreihe. Einzigartig in ganz Schottland. Nach dem Anlegen, was wir gleich zweimal taten, da wir von unserem ersten Liegeplatz höflichst durch den Hafenmeister wegbeordert wurden, inspizieren wir die Gegend. Die Sehenswürdigkeiten waren schnell erkundet, denn außer den bunten Häusern und einer Whiskybrennerrei war nicht viel zu entdecken.

07. August 2018

Um 11:00 Uhr verlassen wir Tobermory und erreichen nach 38 sm unsere auserkorene Ankerbucht Loch Lathaich, Isle of Mull. Viel passiert an diesem Abend nicht mehr. Die Filou-Crew kommt zu uns an Bord und wir speisen gemeinsam zu Abend. Ein Maleur ist doch noch passiert. Da wir es immer noch mit winterlichen Temeraturen zu tun haben, beschließen wir unseren Dieselofen anzumachen. Beim Einströmen des Diesels ist aus der Belüftung Diesel ausgetreten, in einer beträchtlichen Menge. Alles in unseren Schrank im Vorschiff!  Voller Ärger, da es überall nach Diesel riecht, beschließen wir den Ofen auszustellen und lieber im Kalten zu sitzen.

08. August 2018

Unser Wecker klingelt um 4:45 Uhr. Um 5:00 Uhr heißt es ablegen. Was für eine unmenschliche Zeit.

Nach 68sm von Isle of Mull kommend, erreichen wir um 17:30 Uhr Port Ellen auf Islay. Schnell alles an Bord gerichtet, sind wir auch schon an Land, um uns auf die Suche nach Nahrung zu begeben. Leider werden wir von den einzigen zwei Restaurants aufgrund von Übervölkerung abgewiesen.

Erbarmen finden wir in einem Pub, der uns mit Bier und Chips aushilft. Um 22:30 Uhr fallen wir erschöpft in die Koje.

09. August 2018 Landtag

Was macht man auf Islay?

Wir lassen diesmal Bilder sprechen…

11:15 Uhr

 

12:10 Uhr

13:00 Uhr

Was für ein Drama! Die letzte Whiskydestille war geschlossen.

Nach einer Stärkung am Mittag wird der restliche Tag dann noch sehr sportlich. Mit den Fahrrädern geht es 25 km quer über die Insel nach Bridgend. Dort wollen wir uns das Event des Jahres anschauen. Das Hightlandfestival. Wir kommen leider erst zum Ende des Festes an und bekommen nur noch die Siegerehrungen mit. Uns kommt es so vor, als wenn jeder Inselbewohner eine Ehrung erhält.

Wir ergattern dennoch Bier und Kuchen und begeben uns nach der wohltuenden Pause zurück in unseren Hafen.