Fahrradtour entlang der Wümme.

Früh klopft die Tide an die Bordwand. Bremerhaven hat die Nacht durchgemacht und uns mit unüberhörbarem Arbeitslärm aus Richtung der Verladepier an zeitiges Aufstehen erinnert. Noch vor 6 Uhr legen wir ab und segeln mit dem Flutstrom und einem gnädigen achterlichen Wind die Weser aufwärts gen Bremen.

Am Tage zuvor konnten wir Cuxhaven endlich verlassen und die Restelbe abwärts und, den Leuchtturm Alte Weser hinter uns lassend, in die Weser einbiegen.

Nun liegen wir also seit gestern im Europahafen von Bremen und genießen die kulturellen Vorzüge der Heimatstadt Katrins. Da bleiben wir jetzt ein paar Tage.